Spielerinitiative "Mehr Sermos für Alle"
#1
Liebe Arxianer

Es gibt da eine Sache die mir schon seit meiner Rückkehr immer wieder im Kopf herumspukt und da wir gerade ja alle sehr Wenige und die Wenigen sehr träge sind, dachte ich das wäre ein schöner Anlass um in dem Ausmaß Anlass für RP zu bieten, wo sich kaum  jemand drücken kann Wink
Es geht nämlich um die Sermos.

In meinen Augen haben wir von Anfang an den Fehler gemacht, die Sermos zu groß und zu sehr zu etwas Besonderem zu machen. Im Grunde sind die ja erst mal kein riesiges Fest, sondern einfach ein monatlicher Stammtisch von Gläubigen. Und genau da will ich ansetzen.
Warum versuchen wir nicht wirklich einmal im Monat, dass alle die sich dazu berufen fühlen, einzuloggen und sich zusammen finden?
Alle 4 Wochen sollte man sich doch ein paar Stündchen freischaufeln können!

Ich würde das gerne auch nicht groß organisieren oder einladen müssen (über nen Termin im Kalender und vielleicht nen kurzen Erinnungspost hinaus). Einfach, dass jeder weiß, dass am (hier Wochentag einsetzen) um Vollmond rum, Sermo in (hier Ort einsetzen) ist und da alle rumhängen.
Wer was zu Essen oder Trinken mitbringen kann oder will, tut das. Wenn jeder immer mal wieder was anschleppt, werden wir zurecht kommen und wenn nicht, prügelt man sich, um einen Schuldigen zu finden.
Wir lagern das aber gerne ein und rollen das Fass für euch raus. Die Druiden sind aber nicht die Organisatoren oder Keller. Ihr seid alle groß und könnt eure Becher selbst füllen.  Tongue


Was wir da treiben? 

Vielleicht mal ein Würfelturnier. 
Man gibt Neuigkeiten bekannt. Gertraud ihre Schwangerschaft, Hanne und Ulli ihre Verlobung und Peter teilt seinen Kummer über die Botschaft die ihn aus der Bahn geworfen hat (Der Lieblingsopa Alfred ist gestorben!). 
Vielleicht hat Susi ein wichtiges Opfer zu bringen und will das mit anderen gemeinsam als Zeugen machen.
Anouk wollte schon lange mal was dazu sagen wie wichtig es ist vor dem ins Bett gehen zu beten.
Herbert möchte ganz dringend sein neues Stück auf der Flöte vorspielen und seine Cusine Miriam singt dazu, was zu einem sehr feucht-fröhlich-musikalischem Abend führt.
Ana hat eine Sage von Siegfried dem Großen gehört, der ein noch krasserer Drachentöter als Drechsler war und gibt diese zum besten, was natürlich zu einer schrecklichen Debatte zwischen den Candariern und dem Rest führt.
Und wenn nichts weiter ansteht kann man sich betrinken und jammern dass die Mithrasianer sich überall breit machen, philosophieren ob man mit einem Besäufnis nun doch mehr Cranus oder Branwen huldigt und schließlich beschließen dass beide sich freuen wenn man noch ein Fass Wein mehr leert und wenn man am Ende unterm Tisch liegt, grübelt man darüber mit wem man Valke verkuppeln könnte, dass der noch schnell für Nachwuchs sorgt, damit nicht irgendwer nerviges versucht sich Ravinsthal unter den Nagel zu reißen wenn der mal den Löffel abgibt.

Und wenn mal nichts geht, ja was solls, dann ist an dem Abend halt nach ner Stunde das Sermo rum, weil alle so lustlos waren. Kann man den Enkeln auch davon erzählen.


Mir geht es nun vor allem um das Organisatorische in Form vom Zeitpunkt. Was schlagt ihr vor? Genau an Vollmond egal welcher Tag? (man muss ja nicht bis Nachts machen) Immer zum passenden Wochenende? Dann Freitag, Samstag oder Sonntag? Oder die drei Tage durch rotieren?


Sonstige Anmerkungen, Bedenken, Vorschläge oder Anschläge?


Edit: PS Auch die Mithrasis sind gerne eingeladen. Entweder ihr traut euch aus irgendeinem Grund da hin, oder ihr erstellt euch einfach Tagedieb Herbert und Landstreicherin Giselhild, die so nie auftauchen aber bei den Sermos immer freies Futter und Alkohol abgreifen und sich den neuesten tratsch anhören Wink
Es gibt einen Fluch der lautet:
Mögest du in interessanten Zeiten leben.
Zitieren
#2
Ich finde deine Idee, liebste Ana, ganz ausgezeichnet.

Da ich aber auch gern mit meinem Hauptchar spielen möchte und dem Gerücht ..."dass die Mithrasianer sich überall breit machen"... gern Inhalt geben möchte, würde ich für den Anfang deinen Vorschlag dahin gehend abwandeln wollen und sagen: Warum machen wir nicht einen festen Tavernenabend? Mal in LS, mal in Rav. 

Alles andere, was du vorschlägst, kann ja an einem Tavernenabend genauso gut geschehen, ohne dass Anders-Wahrhaftig(!)-Gläubige ausgeschlossen werden davon.
Wenn sich die Spielerzahlen wieder steigern, wovon ich fest ausgehe, sollten wir auch wieder Glaubensfeste jeder Art veranstalten. Dann fällt die Trennung der Glaubensrichtungen nicht so schwer, weil schlicht mehr Spieler da sind.

Also ich bin dabei!
Zitieren
#3
Wenn ich die Tavernen öffne, kann jeder gerne kommen. Wenn sich jemand berufen fühlt da regelmäßige Termine aufzustellen, übernehme ich gerne auch was davon mit.

In diesem Fall geht es mir aber wirklich spezifisch um einen ig-glaubensrelevanten Aspekt, der mir persönlich aus diversen Gründen wichtig ist und den ich wieder anpacken möchte und zusätzlich als schönen Anreiz sehe für etwas mehr Spielerinitiative, nicht umgekehrt (ich habe mir NICHT überlegt was ich anbieten kann um mehr Leute zum Spielen zu motivieren und bin NICHT dadurch auf das gekommen ) 
Da ich auch explizit keinen ausschließen möchte (eben aus der von dir angesprochenen Problematik) habe ich da drauf hingewiesen. 

Genau deswegen möchte ich davon nun nicht abdrücken. Zumal ich es auch nicht als ersetzbar sehe. Es hat für mich nämlich ausdrücklich Aspekte von Glauben und einer eng zusammen gehörigen Gemeinschaft. 

In so fern: gerne deinen Vorschlag umsetzen. Bin ich auch sofort mit dabei. Aber nicht meine Sermoplanung dafür kapern!
Es gibt einen Fluch der lautet:
Mögest du in interessanten Zeiten leben.
Zitieren
#4
Ich finde jeden Einfall gut, der Spieler zusammenführt. Einfach anpacken und machen, egal ob nun Sermo, Tavernenabend, Jagd ... und sehen was passiert, anstatt das hier im Forum zu zerreden.

lg

[Bild: xc5kceja.jpg]

Herzlichen Dank an Morrigan!
Zitieren
#5
Ich will nichts zerreden, sondern möchte einfach ein Meinungsbild zum Termin.
Das einzige was ich irgendwie nicht bekomme. Statt dessen bekomme ich Belehrungen und blöde Kommentare. Hab ganz ehrlich jetzt schon keinen Bock mehr.
Es gibt einen Fluch der lautet:
Mögest du in interessanten Zeiten leben.
Zitieren
#6
Mein Kommentar war weder als Belehrung noch als blöde gedacht, sondern vollkommen ernst gemeint: Du hast eine tolle Idee, setz diese IG um.

Zu den Terminen an sich kann ich nicht viel sagen, wenn es bei mir passt, komme ich vorbei.

lg

[Bild: xc5kceja.jpg]

Herzlichen Dank an Morrigan!
Zitieren
#7
Ich finde die Idee gut und schlage Dienstag oder Donnerstag vor. Sonntag wäre auch eine Option, aber am Wochenende haben die meisten keine Zeit soweit ich weiß.
[Bild: Anouk-Signatur.png]
Zitieren
#8
Bin prinzipiell interessiert und würde kommen wenn ich an dem jeweiligen Abend Zeit hab.
Zitieren
#9
Finde die Idee auch toll. Aus ermangelung von Alternativen würde ich mich Anouk mit Dienstag/Donnerstag anschließen.
Durch wechselnde Einsatzzeiten kann ich nicht immer einen festen Tag in Stein meißel, aber ich kann zumindest versuchen die angesprochenen Tage mir frei zu machen.

lg
dSv Kordian
Lernen durch Schmerz
Motivation durch Entsetzen
Festigung durch Wiederholung
Zitieren
#10
Aufgrund der bisherigen Rückmeldungen lege ich nun fest dass wir immer im Wechsel den Sonntag und den Donnerstag nehmen. Der nächste Vollmond ist der 14.9.
Also beginnen wir mit dem Donnerstag. Nächstes Sermo ist demzufolge Donnerstag der 19.9. Das übernächste am 13.10 Da fällt der Vollmond ohnehin direkt auf den Sonntag.
Als Zeit schlage ich mal 19 Uhr und als Ort "irgendwo in Ravinsthal" vor. Je nach Wetter in/um de Rabenkreis, oder die Taverne oder den Laternengarten. Ganz abängig davon wie viele da sind.
Bringt Alkohol und was zum Tratschen mit!
Es gibt einen Fluch der lautet:
Mögest du in interessanten Zeiten leben.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste