Mittelalterliche Schimpfwörter
#11
Arsch kommt aber von "arse".
Zitieren
#12
Ich hatte da für ein Char-Konzept mal was zusammengetragen:


Angehängte Dateien
.docx   Schimpfwort-Bibel.docx (Größe: 20 KB / Downloads: 32)
Zitieren
#13
(15.10.2013, 21:20)myrken schrieb: Arsch kommt aber von "arse".

So wie Affen vom Menschen abstammen und umgekehrt. Wink Sie haben eben eine gemeinsame Wurzel.
Eigentlich von sowas wie "ars" oder "arsa".
Wenn du es nicht fressen, saufen oder mit ihm ins Bett gehen kannst... stiehl es!
Zitieren
#14
Metze... da frag ich mich doch, ob Mäzen nicht frueher eine andere bedeutung hatte, als heute.

auf jeden fall sollte der Schnapphahn aus der liste raus. diese bezeichnung fuer raeuber kam erst mit den feuerwaffen auf.
das laute geraeusch beim spannen von aussen liegenden haehnen an steinschloessern stand da pate.
Zitieren
#15
Bastard einer Dirne und eines Hofnarren
Zitieren
#16
Haderlump benutze ich ganz gerne.
Zitieren
#17
eindeutig, Halsabschneider! sowas gehört auf die liste für Händler mit zu hohen preisen Grins
Zitieren
#18
Beutelschneider für einen Dieb
Hübscherin oder Hübschlerin für eine Hure
Zunft der Bauern, Kelterer und Köche
Zitieren
#19
Wobei man für Huren auch dinge wie "Gelbrock" oder "Gelbbändchen" benutzen kann, da die meistens eben gelbe Kleidung trugen als Erkennungszeichen.
Zitieren
#20
(15.10.2013, 22:11)Jan Delfson schrieb: Metze... da frag ich mich doch, ob Mäzen nicht frueher eine andere bedeutung hatte, als heute.

Metze kommt ursprünglich vom Namen Mechthild.

Mäzen kommt vom römischen Politiker und Kunstförderer Maecenas.

Die beiden Wörter sind also nicht miteiander verwandt.

Ein bisschen etwas zum Lesen (Wolfgang Pfeifer, Hg.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen; München 2005):

Arsch m. 'Hintern. Gesäß'. ahd. (um 1000). mhd. asächs. ars. mnd. ârs, êrs. mnl. aers, eers, ers. nl. aars, naars. aengl. aers, ears. engl. arse. anord. ars, rass führen mit griech. órrhos

Arschloch n. 'After'. ahd. arsloh (11. Jh.). mhd. arsloch. mnd. ârslok.

On Topic:

Geiler Bock/Hammel
Hase/Hasenfuß
Generell Tierbeleidigungen: Hammel/Ziege/Schwein/Rindvieh/Gans/Mähre
Beleidigungen die auf die Tätig-, bzw. Untätigkeit abzielen: Säufer/Suffkopf, Tunichtgut, Taugenichts, Lästermähr, Großmaul
Krummbein
Alte Vettel
Neidhammel
Aasgeier (16. Jhd.)/Geier (9. Jhd.)
Geizhals
Luder (Neuzeitlich)
Trottel (Neuzeitlich)
Pfaffensack (auf Priester bezogen)
Lumpenpack
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste