Ungerechtigkeit als Herausforderung
#26
Oglaf schrieb:Es gibt nicht zwei Arten von Spielern, konsequente oder inkonsequente, es gibt nur eine Art:

Jeder denkt zumindest intuitiv das Spiel am "besten" zu spielen, auch wenn es kaum jemand so aussprechen würde. Mit am "besten" spielen meine ich der jeweiligen Spielweise entsprechend am besten. In dieser Spielweise, wobei jeder Spieler seine eigene Spielweise hat, ist jeder der konsequenteste, beste und schönste Rollenspieler, für sich.
Hans spielt mit aller größter Leidenschaft Tavernenrollenspiel. In diesem Spiel emotet er vorzüglich aus, wie sein Charakter speist, trinkt usw. Er ist auch äußerst konsequent in seinem Spiel, denn er weis ganz genau, wie Menschen im Mittelalter speisten und tranken und spielt das prinzipientreu aus. Wird Hans eines Tages in seiner Spielweise unterbrochen, vielleicht durch einen Überfall, dann entscheidet ob Hans gut mitspielt oder nicht, abgesehen natürlich von realweltlichen Stimmungsschwankungen, allein der Grad wie sehr das Spiel des Räubers von seiner eigenen Spielweise entfernt ist. Ist es nah dran, dann spielt er gut mit. Ist es jedoch ganz weit entfernt, also Hans würde an dieser Stelle nun Begriffe wie Powergaming, Non-RP, Og-Use und vielleicht Unfairness anstatt Spiel verwenden, spielt er eher weniger gut mit.
Genau das drücken übrigens ausnahmslos alle Postings in diesem Thread aus. Alle haben eine Vorstellung vom "guten" Spiel und entscheiden ihre Taten danach wie sehr das Spiel des anderen diesem entspricht.

Die traurige Wahrheit ist - wir sind alle Sünder, wir sind alle sowohl konsequente, als auch inkonsequente, gute, als auch schlechte Rollenspieler - es kommt auf den Standpunkt der Betrachtung an. Die Frage ist nicht: "Wie konsequent bist du?", sondern "Wie konsequent bleibst du, wenn du es mit einem, in deinen Augen, schlechten Mitspieler zu tun hast?"

dies bitte in die gehirne aller mitspieler eintätowieren, denn es bringt in meinen augen alle rollenspiel-probleme auf den ursprungspunkt.

und die einzige lösung dieses problems liegt meiner meinung nach in rücksichtnahme ("muss ich klaus heute schon wieder überfallen, nachdem ich ihn schon gestern und vorgestern ausgeraubt habe?") und empathie ("der spieler des räubers ist scheinbar tierisch nervös und aufgeregt"; "meinem opfer macht es scheinbar gar keinen spass, dass ich es zum 10. mal ausraube") und nie zu vergessen, dass es um ein spiel geht. man sollte auch immer den spielspass seines mit-(gegen-)spielers im auge behalten, denn alle mitspieler haben (bei allem "ja" zu ingame-ungerechtigkeiten) das gleiche anrecht auf spielspass! dies sollten vor allem "täterchar-spieler" bedenken, denn sie sind es, die ort, zeitpunkt und art des konflikt-rps bestimmen.

insofern kann ungerechtigkeit und ihr ertragen zwar zum rollenspiel dazu gehören, doch sollte die ungerechtigkeit auf der spielebene bleiben. sobald nicht nur die chars sondern die spieler selbst sich ungerecht behandelt ("gemobbt") fühlen, ist in der regel schluss mit lustig.

edit: die tatsache, dass arx ein dark-fantasy-setting hat, bedeutet nicht automatisch, dass die spieler mit ihren mitspielern möglichst rüpelig und "ellenbogig" umgehen sollten. es reicht, wenn ihre chars das ig tun. oder, ums nochmal mit den worten eines der oben stehenden postings zu sagen: so lange man nach einer ungerechten ig-aktion og mit seinem gegner gemeinsam darüber reden und lachen kann, ist alles gut Wink
[Bild: pt3l.jpg]
“Sieh gen Norden, die Flamme brennt
Vom Schicksal geeint, nie mehr getrennt”

Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Ungerechtigkeit als Herausforderung - von Tahris - 12.03.2013, 20:47
RE: Ungerechtigkeit als Herausforderung - von Niobe - 12.03.2013, 21:10
RE: Ungerechtigkeit als Herausforderung - von Ragnarun Ysdal - 15.03.2013, 09:51
RE: Ungerechtigkeit als Herausforderung - von Niobe - 17.03.2013, 19:20
RE: Ungerechtigkeit als Herausforderung - von Tahris - 18.03.2013, 17:27
RE: Ungerechtigkeit als Herausforderung - von Niobe - 14.04.2013, 11:53
RE: Ungerechtigkeit als Herausforderung - von Niobe - 14.04.2013, 16:28



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste